Die Sommerschule – Eltera-Bericht Nr. 2/2018

Die Sommerschule ist eine Bildungsveranstaltung in den Sommerferien und Teil der Aktion Ein Bleistift für Rumänien. Das ist die Definition.

In Wirklichkeit stehen wir früh auf und rufen uns gegenseitig an, um sicher zu gehen, dass wir alle rechtzeitig fertig sind. Wir verlassen Braşov spätestens um 8 Uhr morgens, denn um 10 Uhr warten schon alle Kinder aus dem Dorf Fiser auf uns.


Wir rennen durch den Laden, kaufen 40 Jogurts und 40 Kekspackungen als Snacks. Während der Autofahrt planen wir den Tagesablauf. Wer von uns wird die jüngste Gruppe übernehmen, wer macht die Unterrichtseinheit über Geometrie, wie lange dauern die Lektionen und bloß nicht vergessen, alle Laufzettel abzustempeln.


Als wir ankommen, strahlen uns viele fröhliche Gesichter an. Wie könnte man das verpassen?


An einem Tag regnete es heftig. Das hat die Kinder nicht davon abgehalten, zu uns zu kommen. Alle waren zwar nass, aber da.

Ein Mädchen sagte zu uns: „Das waren die allerbesten Sommerferien!“


Wir haben Fiser ausgesucht, weil wir dort eine fünfköpfige Familie kennen, die wir schon einige Jahre unterstützen. Außerdem haben wir eine Partnerschaft mit der örtlichen Schule, um den Kindern dabei zu helfen, regelmäßig zur Schule zu gehen.


Die Sommerferien sind sehr lang, wenn man nichts zu tun hat. Also gingen wir für einen Monat zu den Kindern und versuchten, ihnen auf spielerischen Wegen Neues beizubringen. Alle Kinder aus dem Dorf machten mit.

Diese Aktion hieß „Ferien-Pass”. Jedes Kind füllte einen Pass aus. Nach jeder Aktivität bekamen sie einen Stempel auf eine Seite, insgesamt vier am Tag. Und am Ende konnten die Kinder mit einem vollen Pass mit uns einen Tagesausflug zum Zoo in Braşov unternehmen.

Die Kinder machten Chemieversuche mit Teresa. Peter brachte ihnen Mathe bei, indem sie Spiele machten. Alex zeigte ihnen, wie man geometrische Formen zeichnet und erkennt. Matthias erklärte ihnen Rhythmen aus der Musik. Daniel und Christa redeten mit ihnen über Gehorsam, Glaube und Verzeihen.


Ich war die Ziege. Die Ziege, die zwei ihrer Kinder verlor (ein rumänisches Märchen). Ich erzählte den Kindern alles, was mir und meinen Kindern passiert ist. Nach der Geschichte haben die Kinder „Zeugenaussagen“ darüber gemacht. Die Frage lautete „Was ist passiert“, und die Antworten waren die erste Rhetorikübung der Kinder.

Wir brachten ihnen Dinge über Länder, Reisepässe und Städte bei, und sie brachten uns Dinge über ihr Dorf bei.

In unserer Kindergruppe fanden wir einige mit traurigen Augen, manche wurden von einem ihrer Elternteile aufgegeben, die meisten waren sehr, sehr arm, aber alle hatten sie Herzen, die voll Hoffnung sind.


Ende Juli stiegen wir dann mit allen Kindern in den Bus und fuhren zum Zoo in Braşov. Einige einsame „Großeltern” aus dem Altenheim in Fiser begleiteten uns bei diesem Ausflug.


Wir bekamen freien Eintritt in den Zoo. Besonderen Dank an Horia Nistor und Alin Pinzaru, den Vorstand des Zoos. Delaco stellte alle Milchprodukte für die belegten Brote.


Nun haben die Kinder einen anderen Glanz in den Augen, etwas mehr Freude. Und jedes Mal, wenn sie uns sehen, haben sie ein Gesicht voller Begeisterung. Sie wissen, dass wir gute Absichten haben. Wir werden sie während dem nächsten Schuljahr wieder besuchen. Du hast sieben Monate Zeit, darüber nachzudenken. Im Mai werden wir unser Team für die Sommerschule 2019 zusammenstellen und wir wollen Dich als Teil unseres Teams.


Und das ist eine ernste Sache. Deine Aufgaben sind:

  1. Früh aufstehen, auch wenn du im Urlaub bist.
  2. Zu uns kommen und den Kindern etwas Nützliches und Interessantes lehren.
  3. Eine Illustration, Geschichte oder Aktivität für Deine Unterrichtseinheit vorbereiten

Wenn du nicht als Lehrer begabt bist, kannst du trotzdem mithelfen:

  1. Zwischenmahlzeiten servieren.
  2. Wassermelonen aufschneiden.
  3. Brote für den Ausflug belegen.

Und falls Du keine Zeit hast, um hier mitzuhelfen (irgendjemand muss ja arbeiten), kannst Du Geld für Materialien und Aktivitäten spenden, erwähne im Betreff, dass es für die Sommerschule ist.


Wir schätzen und pflegen das Recht der Kinder auf Entwicklung. Vielen Dank, dass Du uns dabei hilfst!

Das Eltera-Team

von Caty Roos – Chef 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published.